Kontakt / contact       Hauptseite / page principale / pagina                      principale / home        zurück / retour                      / indietro / atrás / back       zum Inhalt

Kokain-Bill Clinton - das Video "Clinton-Chronik" von 1994 - Index
(Video Clinton Chronicles 1994)

Clinton ist CIA - Clinton ist ORGANISIERTES VERBRECHEN:

Kokain-Gouverneur Bill Clinton  Die Unterschrift von Kokain-Gouverneur Bill Clinton  Die ADFA in Little Rock (Arkansas) ist die Kokain-Geldwaschanlage der Clinton-Mafia  Die Anwaltskanzlei von Killary Hillary Clinton "Rose Law Firm" führt die "Revisionen" bei "befreundeten Firmen" durch etc.  Der Flugplatz MENA in Arkansas ist der Umschlagplatz für den Kokainschmuggel  Kleinflugzeuge auf dem Flugplatz MENA dienen dem Kokainschmuggel der Clinton-Mafia
Kokain-Gouverneur Bill Clinton -- seine Unterschrift -- Die ADFA in Little Rock (Arkansas) ist die Kokain-Geldwaschanlage der Clinton-Mafia -- Die Anwaltskanzlei von Killary Hillary Clinton "Rose Law Firm" führt die "Revisionen" bei "befreundeten Firmen" durch etc. -- Der Flugplatz MENA in Arkansas ist der Umschlagplatz für den Kokainschmuggel -- Kleinflugzeuge auf dem Flugplatz MENA dienen dem Kokainschmuggel der Clinton-Mafia

Der kriminelle NWO-Kokain-Präsident Bill Clinton faselt was von "ethischen Standards"  Titelseite von Newsweek mit dem Whitewater-Skandal 1992  Artikel 1993-1994: Die Kanzlei Rose Law Firm schreddert Whitewater-Dokumente  Little Rock (Arkansas): In der Worthen Bank soll ein Feuer mit Aktenvernichtung stattgefunden haben, aber der Boden, die Säulen und die Wände sind alle weiss (!)  Little Rock (Arkansas): Der Angestellte Vince Foster von der Kanzlei Rose Law Firm wurde Rechtsberater des Weissen Hauses  Die Leiche von Vince Foster wurde am 20. Juli 1993 im Fort-Marcy-Park nördlich von Washington DC gefunden
Der kriminelle NWO-Kokain-Präsident Bill Clinton faselt was von "ethischen Standards" -- Titelseite von Newsweek mit dem Whitewater-Skandal 1992 -- Artikel 1993-1994: Die Kanzlei Rose Law Firm schreddert Whitewater-Dokumente -- Little Rock (Arkansas): In der Worthen Bank soll ein Feuer mit Aktenvernichtung stattgefunden haben, aber der Boden, die Säulen und die Wände sind alle weiss (!) -- Little Rock (Arkansas): Der Angestellte Vince Foster von der Kanzlei Rose Law Firm wurde Rechtsberater des Weissen Hauses -- Die Leiche von Vince Foster wurde am 20. Juli 1993 im Fort-Marcy-Park nördlich von Washington DC gefunden


von Michael Palomino (2018)

Webseite / web site / website  Internet

Suchmaschine FreeFind,                                          Logosite search by freefind
Teilen / share / delen:

Facebook


Die Seilschaft für den Kokainschmuggel in den "USA" wird gebildet aus Demokratten+CIA. Der CIA wird in diesem Film nicht erwähnt.

1. Der Kokain-Gouverneur Bill Clinton 1981-1987
2. August 1987-1993 mit Mordserie ab 23. August 1987
3. Kokain-Präsident Clinton in Washington DC 1993-2001+Kokain-Tyson - Klage von Nichols gegen Clinton 1990
4. Frauen, Sexangriffe, Exh., Drohungen und Mord an Parks Sep.1993
5. Polizeicorps und Medien versagen
6. Die Whitewater-Affäre mit Aktenvernichtung und Mord an Foster am 20. Juli 1993 
7. Der Bankenbetrug BCCI 1991 - und weitere Vertuschung im Fall Whitewater
8. Appell: Es fehlen öffentliche Anhörungen im Kongress 
9. Die Verteilung des Films "Clinton-Chronik" im Juli 1994 - erneute Schmierenkampagne gegen Aufklärer, und neue Mordversuche 
10. Appell von Dannemeyer 1994: Den Kokain-Clinton entfernen  -- 11. Clintons Auftragsmorde - die Liste (unvollständige Liste)














1. Der Kokain-Gouverneur Bill Clinton 1981-1987
Der Kokain-Gouverneur Bill Clinton in Arkansas - 12 Jahre ein Kokain-Gouverneur 1981-1993 mit Kokainschmuggel am Flugplatz MENA, Geldwäsche mit der ADFA, Drogenpartys, Anwaltskanzlei Rose Law Firm, Justizmanipulationen
Kokain-Gouverneur Bill Clinton  Die Unterschrift von Kokain-Gouverneur Bill Clinton  Die ADFA in Little Rock (Arkansas) ist die Kokain-Geldwaschanlage der Clinton-Mafia  Die Anwaltskanzlei von Killary Hillary Clinton "Rose Law Firm" führt die "Revisionen" bei "befreundeten Firmen" durch etc.  Der Flugplatz MENA in Arkansas ist der Umschlagplatz für den Kokainschmuggel  Kleinflugzeuge auf dem Flugplatz MENA dienen dem Kokainschmuggel der Clinton-Mafia
Kokain-Gouverneur Bill Clinton - seine Unterschrift - Die ADFA in Little Rock (Arkansas) ist die Kokain-Geldwaschanlage der Clinton-Mafia - Die Anwaltskanzlei von Killary Hillary Clinton "Rose Law Firm" führt die "Revisionen" bei "befreundeten Firmen" durch etc. - Der Flugplatz MENA in Arkansas ist der Umschlagplatz für den Kokainschmuggel - Kleinflugzeuge auf dem Flugplatz MENA dienen dem Kokainschmuggel der Clinton-Mafia

2. Der Kokain-Gouverneur Bill Clinton August 1987-1993 mit Mordserie ab 23.August 1987
Es beginnt mit einem Doppelmord an 2 Jugendlichen am 23.8.1987 - der kriminelle Gerichtsmediziner - dann werden die Mörder auch ermordet - Drogen-Task-Force wird aufgelöst - das Geschworenengericht (Grand Jury) stoppt die Clinton-Kokain-Mafia nicht
Mordopfer der Clinton-Kokain-Mafia Kevin Ives und Don Henry 23.August 1987  Kevin Ives und Don Henry 23.Aug.1987: Die Leichen sind zerstückelt auf Eisenbahngeleisen  Der kriminelle Gerichtsmediziner Fahmy Malak in Little Rock (Arkansas) beurteilt Mord als Selbstmord oder Unfall  Der kriminelle Kokain-Gouverneur Bill Clinton schützt seine Kokain-Mafia, Morde sind egal (sonst würde er selbst ermordet)  Arkansas 1989: Clintons Kokain-Mafia ermordet auf die Mörder von Ives und Don: Gregory Collins (Jan.1989) und Jeff Rhodes (April 1989)  Der Drogenhandel in den 1990er Jahren bringt in den "USA" 100 Millionen Dollar Gewinn pro WOCHE
Mordopfer der Clinton-Kokain-Mafia Kevin Ives und Don Henry 23.August 1987 - Die Leichen sind zerstückelt auf Eisenbahngeleisen - Der kriminelle Gerichtsmediziner Fahmy Malak in Little Rock (Arkansas) beurteilt Mord als Selbstmord oder Unfall - Der kriminelle Kokain-Gouverneur Bill Clinton schützt seine Kokain-Mafia, Morde sind egal (sonst würde er selbst ermordet) - Arkansas 1989: Clintons Kokain-Mafia ermordet auf die Mörder von Ives und Don: Gregory Collins (Jan.1989) und Jeff Rhodes (April 1989) - Der Drogenhandel in den 1990er Jahren bringt in den "USA" 100 Millionen Dollar Gewinn pro WOCHE

3. Kokain-Clinton in Washington DC 1993-2001 und Kokain-Don Tyson - Klage von Nichols gegen Clinton 1990
Kokain-Bill Clinton in Washington 1993-2001: Flugplatz MENA wird verschwiegen - simulierter "Krieg gegen Drogen" - Abschaffung von Drogentests im Weissen Haus 1993 etc. - Tyson Foods verteilt Drogen in den "USA" durch Lkw-Fahrer - Klage und Pressemitteilung von Larry Nichols 1990 gegen den Kokain-Clinton
Killary Hillary Clinton 1993 mit 1000 Dollar Investion 99.000 Dollar Profit rausgeholt, bei Tyson-Anwalt James Blair. Sie weiss nicht, woher das Geld kommt  Kokain-Bill Clinton mit dem Anwalt von Kokain-Tyson: James Blair  Arkansas Kriminalakten: Kokain-Tyson von der Lebensmittelkette "Tyson Foods" ist im Drogenhandel tätig  Arkansas Kriminalakten: Kokain-Don Tyson bezahlt Killer für Auftragsmorde  Little Rock (Arkansas): Larry Nichols wird von der ADFA entlassen und rächt sich gegen die Entlassung mit einer Klage gegen den Kokain-Gouverneur Bill Clinton. Nichols lässt dabei viele Liebeleien von Clinton auffliegen, die auf Steuerzahlerkosten durchgeführt wurden
Killary Hillary Clinton 1993 mit 1000 Dollar Investion 99.000 Dollar Profit rausgeholt, bei Tyson-Anwalt James Blair. Sie weiss nicht, woher das Geld kommt - Kokain-Bill Clinton mit dem Anwalt von Kokain-Tyson: James Blair - Arkansas Kriminalakten: Kokain-Tyson von der Lebensmittelkette "Tyson Foods" ist im Drogenhandel tätig - Arkansas Kriminalakten: Kokain-Don Tyson bezahlt Killer für Auftragsmorde - Little Rock (Arkansas): Larry Nichols wird von der ADFA entlassen und rächt sich gegen die Entlassung mit einer Klage gegen den Kokain-Gouverneur Bill Clinton. Nichols lässt dabei viele Liebeleien von Clinton auffliegen, die auf Steuerzahlerkosten durchgeführt wurden

4. Frauen, Sexangriffe, Exhibitionismus, Drohungen und Mord an Parks Sep.1993
Clintons Frauen in Arkansas: Drogen, Romanzen, krankhafter Exhibitionismus und seine Sexangriffe - und der Mord an Mitwisser und Detektiv Jerry Parks September 1993
Der kriminelle Kokain-Bill Clinton in den 1990er Jahren beim Bier saufen  Jhennifer Flowers berichtet über ihre 12-jährige Liebschaft mit dem Kokain-Gouverneur Bill Clinton  Der Kokain-Gouverneur Bill Clinton wählte sich auch Sally Perdue als Liebelei aus, eine Ex-Miss-Arkansas  Alle Unkosten bei seinen Liebeleien liess sich der Kokain-Gouverneur Bill Clinton von Steuergeldern bezahlen, die Fahrten mit Arkansas-Fahrzeugen, die Bewachung mit seinen Leibwächtern etc.  Bei Paula Jones beging der Kokain-Gouverneur Bill Clinton einen Sexangriff und Exhibitionismus, indem er seine Unterhose vor ihr fallenliess. Paula Jones klagte und gewann mit über 800.000 Dollar Schmerzensgeld  Im September 1993 liess die der Kokain-Gouverneur Bill Clinton den Privatdetektiv und Chef der Wahlkampagnen Jerry Parks ermorden, weil er zu viel wusste. Das Dossier über Liebschaften und Drogenmissbräuche des kriminellen Kokain-Gouverneurs Bill Clinton wurde geraubt und vernichtet.
Der kriminelle Kokain-Bill Clinton in den 1990er Jahren beim Bier saufen - Jhennifer Flowers berichtet über ihre 12-jährige Liebschaft mit dem Kokain-Gouverneur Bill Clinton - Der Kokain-Gouverneur Bill Clinton wählte sich auch Sally Perdue als Liebelei aus, eine Ex-Miss-Arkansas - Alle Unkosten bei seinen Liebeleien liess sich der Kokain-Gouverneur Bill Clinton von Steuergeldern bezahlen, die Fahrten mit Arkansas-Fahrzeugen, die Bewachung mit seinen Leibwächtern etc. - Bei Paula Jones beging der Kokain-Gouverneur Bill Clinton einen Sexangriff und Exhibitionismus, indem er seine Unterhose vor ihr fallenliess. Paula Jones klagte und gewann mit über 800.000 Dollar Schmerzensgeld - Im September 1993 liess die der Kokain-Gouverneur Bill Clinton den Privatdetektiv und Chef der Wahlkampagnen Jerry Parks ermorden, weil er zu viel wusste. Das Dossier über Liebschaften und Drogenmissbräuche des kriminellen Kokain-Gouverneurs Bill Clinton wurde geraubt und vernichtet.

5. Polizeicorps und Medien versagen
Die Frage: Wieso konnte der Kokain-Clinton Präsident werden? - Polizeicorps und Medien versagen
Arkansas vor 1993: Die Medien haben total versagt - sie haben wichtige Sachen nie gemeldet
Die NWO-Kokain-Presse - z.B. Newsweek 1992 - akzeptiert den Kokain-Gouverneur Bill Clinton, weil die Clinton-Mafia die NWO-Medien günstig mit Kokain versorgt  Der kriminelle NWO-Kokain-Gouverneur Bill Clinton trainierte vor den Präsidentschaftswahlen, wie man "richtig" Reden hält: Immer in die Kamera schauen, und an die eigenen Lügen glauben
Die NWO-Kokain-Presse - z.B. Newsweek 1992 - akzeptiert den Kokain-Gouverneur Bill Clinton, weil die Clinton-Mafia die NWO-Medien günstig mit Kokain versorgt - Der kriminelle NWO-Kokain-Gouverneur Bill Clinton trainierte vor den Präsidentschaftswahlen, wie man "richtig" Reden hält: Immer in die Kamera schauen, und an die eigenen Lügen glauben


6. Die Whitewater-Affäre mit geschmierten Anwälten, Aktenvernichtung und Mord an Mitwisser Vince Foster am 20. Juli 1993
Der kriminelle NWO-Kokain-Präsident Bill Clinton faselt was von "ethischen Standards"  Titelseite von Newsweek mit dem Whitewater-Skandal 1992  Artikel 1993-1994: Die Kanzlei Rose Law Firm schreddert Whitewater-Dokumente  Little Rock (Arkansas): In der Worthen Bank soll ein Feuer mit Aktenvernichtung stattgefunden haben, aber der Boden, die Säulen und die Wände sind alle weiss (!)  Little Rock (Arkansas): Der Angestellte Vince Foster von der Kanzlei Rose Law Firm wurde Rechtsberater des Weissen Hauses  Die Leiche von Vince Foster wurde am 20. Juli 1993 im Fort-Marcy-Park nördlich von Washington DC gefunden
Der kriminelle NWO-Kokain-Präsident Bill Clinton faselt was von "ethischen Standards" - Titelseite von Newsweek mit dem Whitewater-Skandal 1992 - Artikel 1993-1994: Die Kanzlei Rose Law Firm schreddert Whitewater-Dokumente - Little Rock (Arkansas): In der Worthen Bank soll ein Feuer mit Aktenvernichtung stattgefunden haben, aber der Boden, die Säulen und die Wände sind alle weiss (!) - Little Rock (Arkansas): Der Angestellte Vince Foster von der Kanzlei Rose Law Firm wurde Rechtsberater des Weissen Hauses - Die Leiche von Vince Foster wurde am 20. Juli 1993 im Fort-Marcy-Park nördlich von Washington DC gefunden

7. Der Bankenbetrug BCCI 1991 - und weitere Vertuschung im Fall Whitewater
Arkansas: Der Zusammenbruch der Geldwäscher-Bank BCCI - Clifford, Fiske, Kokain-Clinton, unterschlagene Zeugenaussagen zu Whitewater
Clark Clifford von der hochkrimninellen BCCI, die 1991 zusammenbricht  Die BCCI wird 1991 geschlosssen, und der Kokain-Clinton schützt den Clifford  Was für ein Zufall: Als die BCCI 1991 geschlossen wird, wird Fiske der Sonderstaatsanwalt für die BCCI und Clifford - der schützt doch schon die Täter von Whitewater!v  BCCI 1991 geschlossen, den "USA" gelingt ein Abkommen mit Abu Dhabi  Die Geheimhaltung wird nun auf "allerhöchste Stufe" gefahren, und deswegen werden haufenweise Dokumente zerstört: Die Whitewater-Schredder-Mafia benennt einen "Ermittler", der alle Foster-Dokumente zerstören lässt  der "Spezialstaatsanwalt" Fiske verlangt alle Foster-Dokumente vom Weissen Haus [um sie "untergehen" zu lassen...]
Clark Clifford von der hochkrimninellen BCCI, die 1991 zusammenbricht -- Die BCCI wird 1991 geschlosssen, und der Kokain-Clinton schützt den Clifford -- Was für ein Zufall: Als die BCCI 1991 geschlossen wird, wird Fiske der Sonderstaatsanwalt für die BCCI und Clifford -- der schützt doch schon die Täter von Whitewater! - BCCI 1991 geschlossen, den "USA" gelingt ein Abkommen mit Abu Dhabi -- Die Geheimhaltung wird nun auf "allerhöchste Stufe" gefahren, und deswegen werden haufenweise Dokumente zerstört: Die Whitewater-Schredder-Mafia benennt einen "Ermittler", der alle Foster-Dokumente zerstören lässt -- der "Spezialstaatsanwalt" Fiske verlangt alle Foster-Dokumente vom Weissen Haus [um sie "untergehen" zu lassen...]

8. Appell: Es fehlen öffentliche Anhörungen im Kongress
Richter Jim Johnson appelliert an öffentliche Anhörungen im Kongres  Larry Nichols appelliert an öffentliche Anhörungen im Kongress  Der Kokain-Präsident Bill Clinton behauptet, er habe "nie was falsches gemacht"  Vizepräsident Al Gore behauptet, im Weissen Haus würden die höchsten, ethischen Zustände herrschen, die es jemals gab...
Richter Jim Johnson und Ex-Marketing-Angestellter bei der ADFA Larry Nichols appellieren an öffentliche Anhörungen im Kongress - Der Kokain-Präsident Bill Clinton behauptet, er habe "nie was falsches gemacht" - Vizepräsident Al Gore behauptet, im Weissen Haus würden die höchsten, ethischen Zustände herrschen, die es jemals gab...

9. Die Verteilung des Films "Clinton-Chronik" im Juli 1994 - erneute Schmierenkampagne gegen Aufklärer, und neue Mordversuche
Washington DC 14.Juli 1994: Der Film mit der Clinton-Chronik wird verteilt - am 25.7.1994 eine Dokumentation - die Gegenreaktion: Abweisung von Zeugen und erneute Schmierenkampagne


10. Appell von Dannemeyer 1994: Den Kokain-Clinton entfernen
Appell: Der Kokain-Bill Clinton muss als Präsident entfernt werden - Amtsenthebungsverfahren

11. Clintons Auftragsmorde - die Liste (unvollständige Liste)







^